Autokredit widerrufen

Widerruf von Autofinanzierungen

Der Widerrufsjoker ist durch den Widerruf von Immobiliendarlehen oder dem Widerspruch von Lebensversicherungen hinlänglich bekannt und kann dem Verbraucher finanzielle Vorteile bringen. Ebenso können auch Autokredite widerrufen werden, wenn der Verbraucher nicht ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht informiert wurde.

„Grundsätzlich gilt bei Verbraucherdarlehen, dass der Widerruf auch Jahre nach Vertragsabschluss möglich ist, wenn die Bank nicht ordnungsgemäß über das Widerrufsrecht belehrt hat. Das gilt für Immobiliendarlehen genauso wie für Autokredite. Die Folge einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung ist, dass die 14-tägige Widerrufsfrist nie in Lauf gesetzt wurde und der Kreditvertrag noch Jahre nach Abschluss widerrufen werden kann“, erklärt Rechtsanwalt Markus Jansen, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Partner der Kanzlei AJT sowie Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft "Jetzt widerrufen".

Widerruf oft die bessere Option als kaufrechtliche Ansprüche durchzusetzen

Der Widerruf eines Autokredits eröffnet den Fahrzeughaltern die Möglichkeit, ihren Wagen zu sehr günstigen Konditionen genutzt zu haben. Denn die Finanzierungen wurden häufig mit der hauseigenen Bank des Autobauers abgeschlossen. Das bedeutet, dass in der Regel ein sog. verbundenes Geschäft vorliegt. Das hat zur Folge, dass nach einem erfolgreichen Kreditwiderruf auch der Kaufvertrag rückabgewickelt wird. Der Käufer gibt dann das Fahrzeug zurück und erhält im Gegenzug seine gezahlten Raten inkl. einer ggf. geleisteten Anzahlung zurück. Für die Nutzung des Fahrzeugs muss er sich einen Wertersatz anrechnen lassen. "Diese Nutzung ist aber auf jeden Fall wesentlich geringer einzuordnen, als der Wertverlust, wenn das Auto regulär verkauft oder in Zahlung gegeben wird", so die Meinung von Rechtsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung.

Es kommt noch besser: Wurde der Kredit zur Autofinanzierung nach dem 13.Juni 2014 abgeschlossen, bestehen gute Aussichten, dass auch der Nutzungsersatz nicht gezahlt werden muss. Denn nach einer Gesetzesänderung ist Wertersatz seit diesem Zeitpunkt nur noch dann zu leisten, wenn der Verbraucher u.a. über sein Widerrufsrecht ordnungsgemäß aufgeklärt wurde. Genau das ist bei der Vergabe von Autokrediten häufig nicht geschehen. Ganz umsonst Autofahren, wie es von einigen Anwälten z.B. auf Youtube angekündigt wird, ist allerdings nicht möglich. Der Autobank stehen zumindest die im bisherigen Vertragszeitraum gezahlten Zinsen zu.

„Der Widerrufsjoker ist auch für Geschädigte des Mercedes-Abgasskandals eine gute Möglichkeit, sich von dem manipulierten Fahrzeug zu trennen. Grundsätzlich kann aber bei allen Autokrediten geprüft werden, ob der Widerruf möglich ist“, erklärt Rechtsanwalt Buerger aus Hagen, ebenfalls Mitglied der AG "Jetzt Widerrufen" .

Betroffen sind Autofinanzierungen, die seit dem 11. Juni 2010 geschlossen wurden. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft "jetzt-widerrufen.de" stehen deutschlandweit als Ansprechpartner zum Thema "Autofinanzierung" zur Verfügung.

Welche Autobanken sind betroffen?

In Widerrufsbelehrungen folgender Banken wurden bislang von Anwälten dieser Arbeitsgemeinschaft  Fehler entdeckt:

  • Audi Bank
  • BMW Bank
  • FCA Bank
  • Fiat Bank
  • FCE Bank
  • Ford Bank)
  • Honda Bank
  • Jaguar Bank
  • Mercedes-Benz Bank
  • MCE Bank (MKG Bank – Mitsubishi)
  • Opel Bank
  • PSA Bank (für die Marken PEUGEOT und CITROËN)
  • Porsche Financial Services
  • Renault Bank
  • RCI Banque - Nissan Bank
  • SEAT Bank
  • ŠKODA Bank
  • Toyota Kreditbank
  • Volkswagen Bank

Widerrufbar sind:

  • Autofinanzierungen,  die nach dem 11.06.2010 abgeschlossen wurden. Wirtschaftlich besonders interessant sind Verträge die nach dem 13.06.2014 abgeschlossen wurden.

Für Verbraucher-Darlehen dieser Art prüft unsere Arbeitsgemeinschaft weiterhin Widerrufsbelehrungen kostenlos. Auch kommt es weiterhin nicht darauf an, ob diese Darlehen bereits abgelöst oder durch Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung beendet wurden.

 

Fehler in Widerrufsbelehrungen:

Im Wesentlichen haben unsere Anwälte festgestellt, dass sich die üblichen und aus der erfolgreichen Durchsetzung von Widerrufsansprüchen im Immobilienfinanzierungsbereich bekannten Fehler auch bei Autokrediten wiederholen.

 

Fehlende Pflichtangaben

Da geht es um fehlende bzw. falsche Pflichtangaben z.B. zum Verhalten des Darlehensnehmers nach Kündigung (Audi-Bank, VW-Bank). Wenn Hinweise vorhanden sind fehlt es oft an der notwendigen Hervorhebung oder notwendige Hinweise landen in den dafür nicht zuständigen AGB - also unzulässigerweise pauschaliert außerhalb des Vertrages.

Dazu das Oberlandesgericht Frankfiurt: "Eine ordnungsgemäße Belehrung über diesen Punkt erfordert, dass dem Darlehensnehmer verdeutlicht wird, wann eine Kündigung des Darlehensgebers wirksam ist und wie der Darlehensnehmer den Vertrag selbst kündigen kann. Dabei sind die Bestimmungen des § 500 BGB zu beachten. Erforderlich ist auch der Hinweis darauf, dass befristete Verträge nach § 314 BGB gekündigt werden können."

 

Fehlende Unterschriften

Weitere Fehlerquelle sind "fehlende Unterlagen", denn nach § 356b Abs. 1 BGB a.F. muss der Darlehensgeber dem Darlehensnehmer bestimmte Unterlagen zur Verfügung stellen und die zur Verfügung Stellung ordentlich dokumentieren. Beide Parteien müssen alle Vertrags-Ausführungen unterzeichnen. Rechtsanwalt Dr. Hartung: "Auch die Kundenausfertigungen müssen vom Kunden unterzeichnet sein! Oft befindet sich der schriftliche Vertragsantrag ausschließlich bei den Bank-Unterlagen." Heißt: Damit die Widerrufsfrist anläuft muss die Vertragsversion des Kunden auch von diesem unterschrieben werden. Das gilt insbesondere für Schweigepflichtentbindungen - Fehlt dort die Unterschrift in der Kundenausfertigung, dann ist die Widerrufsfrist nicht angelaufen.

 

Verwirrende Angaben

Viele Banken - darunter die BMW-Bank und die VW-Bank - verwirren Darlehensnehmer mit unzulässigen Angaben bezüglich der Zinsen, die zwischen einem erfolgreichen Widerruf und der Auszahlung des geforderten Betrages zugunsten der Bank fällig werden. Beispiel: „Für den Zeitraum zwischen Auszahlung und Rückzahlung ist bei vollständiger Inanspruchnahme des Darlehens pro Tag ein Zinsbetrag in Höhe von 0,00 Euro zu zahlen.“ Für Verwirrung sorgt in diesem Fall der Zusatz: "Soweit das Darlehen bereits ausbezahlt wurde, hat es der Darlehensnehmer spätestens innerhalb von 30 Tagen zurückzuzahlen und für den Zeitraum zwischen der Auszahlung und der Rückzahlung des Darlehens den vereinbarten Sollzins zu entrichten."

 

Unzulässige Angaben

Zum Thema Wertverlust ist folgende Belehrung unzulässig (z.B. Audi-Bank): "Der Darlehensnehmer hat im Fall des Widerrufs des Darlehensvertrages eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme des Fahrzeugs entstandene Wertminderung (z.B. Wertverlust aufgrund der Zulassung eines PKW) zu ersetzen.“ Erklärung: Ein Wertverlust tritt nicht automatisch durch Zulassung ein. Eine solche Vereinbarung widerspricht den gesetzlich vorgeschriebenen Gepflogenheiten zur Brechnung eines Wertverlustes.

Unsere Anwälte prüfen Ihre Widerrufsbelehrungen kostenlos:

Ihre Anfrage ist unverbindlich und kostenlos. Kosten entstehen erst durch die Mandatierung eines Anwaltes.

Die Kernfrage, die vor einem Widerruf zu klären ist, betrifft die Wirtschaftlichkeit. Grundsätzlich ist ein Widerruf wirtschaftlicher sinnvoller als der Verkauf eines Autos auf dem Gebrauchtwagenmarkt.. In diesen Fällen lässt sich die Wirtschaftlichkeit eines Widerrufes schnell berechnen - ansonsten bleiben es zu prüfende Einzelfallentscheidungen, die am besten mit einem Experten besprochen werden. Gerne berechnen wir einen möglichen Auszahlungsbetrag. Bitte senden Sie uns dazu ein Mail an info@verbraucherschutz.tv mit folgenden Angaben

 

  • Kaufpreis
  • Marke und Typ
  • Vertragsdatum
  • Effektiver Zins
  • Ratenhöhe
  • Anzahlung

Bei einer Rückgabe des Wagens muss vom Kaufpreis unter Umständen die durch den Besitzer vorgenommene Nutzung des Wagens abgezogen werden. Lediglich bei PKW, die nach Juni 2014 finanziert wurden, muss die Nutzung nicht berücksichtgt werden. Die Nutzung ergibt sich aus einer Berechnung mit einer allgemeinen Formel.

TIPP: Betroffen vom Angasskandal? Eventuell eröffnet ein Widerruf bei der Autobank die unkompliziertere und lukrativerer Form der Autorückgabe
Ältere Finanzierungen
Verträge, die vor dem 1. November 2002 abgeschlossen wurden, sind grundsätzlich nicht vom Ende der Widerrufsfrist betroffen. Verträge wären rein theoretisch widerrufbar. Allerdings waren die Banken zu diesem Zeitpunkt nicht verpflichtet, Verbraucher über Widerrufsmöglichkeiten rechtskonform zu belehren. Das macht Widerruf schwierig, aber nicht unmöglich. Darlehen, die im Rahmen von Haustürsituationen abgeschlossen wurden oder dem Fernabsatzgesetz unterliegen, können unter Umständen widerrufen werden. Verträge zwischen 2002 und 2010 sind unter Umständen widerrufbar.

Wie können wir Ihnen helfen? jetzt-widerrufen.de ist eine Kooperation von Widerrufsanwälten deutschlandweit. Bitte nutzen Sie die Anwaltsuche oder die Bankensuche, um einen Ansprechpartner zu finden. Oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Die Kontaktaufnahme ist unverbindlich und kostenlos. Kosten entsprechend der Gebührenordnung entstehen erst nach Mandatierung und Vollmachterteilung. TIPP: Betroffen vom Abgasskandal? Eventuell eröffnet ein Widerruf bei der Autobank die unkompliziertere und lukrativerer Form der Autorückgabe.

Weitere Informationen:

 

Sie möchten zeitnah, unverbindlich und kostenlos Ihre Widerrufbelehrung prüfen lassen?. Bitte nutzen Sie dafür das nachfolgende Antragsformular und profitieren Sie von der Kompetenz unseres außergewöhnlichen Zusammenschlusses.

Hier Widerrufsbelehrung prüfen lassen